Adventure in the Nature

Der Nationalpark Harz ist meiner Meinung nach eine der schönsten Fotolocations Deutschlands. Nicht nur, weil man inmitten der Natur und umgeben von Bergen und Wäldern ist, sondern auch wegen seiner guten geografischen Lage. Mit dem Auto fährt man von Hannover ca. 1- 2 Stunden dorthin.

Der Nationalpark bietet neben vielen Erholungsorten auch eine Handvoll schöner Wasserfälle, wie zum Beispiel den Selkefall oder den Radauer Wasserfall. Zusätzlich kann man für nur knapp vier Euro mit einem Sessellift zur Rosstrappe hochfahren. Alternativ kann natürlich auch hochgewandert werden. Oben angekommen ist die Aussicht atemberaubend. Man kann direkt ins Bodetal hinein gucken und über den angrenzenden Kurort Thale blicken.

Nur 20 Minuten von dort befindet sich die mehrere Kilometer lange „Teufelsmauer“. Sie entstand durch tektonische Aktivität und bietet nun einen schönen Fotospot. Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, bin ich mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Die HDR (High- Dynamic- Range) Funktion meiner Kamera hat mir bei den schlechten Lichtverhältnissen, welche an dem Tag herrschten, sehr geholfen.

Die 1,4 Kilometer lange Hängebrücke über die Rappbodetalsperre ist auch einen Besuch wert! Für ein paar Euros kann man auf der einen Seite eine wunderschöne Sicht auf die Talsperre erhaschen und auf der anderen Seite die malerische Landschaft genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.